Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Informationstechnologie

Fachinformatiker/-in für Systemintegration

Arbeitswelt

Fachinformatiker(innen) für Systemintegration setzen kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen um. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie die IT-Nutzer.

Fachinformatiker(innen) für Systemintegration kommen in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche sowie in der öffentlichen Verwaltung zum Einsatz.

Tätigkeitsbereiche

  • Planen, Installieren und Analysieren von IT-Systemen
  • Vernetzen von Hard- und Softwarekomponenten
  • Erstellen von bedarfsgerechten IT-Lösungen
  • Konfigurieren und Verwalten von IT-Systemen mithilfe moderner Tools und Techniken
  • Kundenberatung, Durchführen von Anwenderschulungen

Voraussetzungen

  • Ausgeprägte Motivation und Lernbereitschaft
  • Technisches Verständnis
  • Analytisches und konzeptionelles Denken
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Interesse an Kommunikation und Kundenberatung bzw. -schulung

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Um eine praxisnahe Ausbildung zu gewährleisten, kooperiert das ALBBW eng mit einer Vielzahl von Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Praktika gehören bei uns zu jeder Ausbildung dazu.

Eine besonders praxisnahe Form der Ausbildung ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Die Auszubildenden absolvieren dabei bis zur Hälfte ihrer Lehrzeit – nach intensiver Vorbereitung im ALBBW – in einem Partnerbetrieb.

Ausbildungsdauer

Die Abschlussprüfung erfolgt nach drei Ausbildungsjahren vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet der erste Teil der Abschlussprüfung statt. Behinderungsbedingt kann die Ausbildungszeit auf Antrag verlängert werden.

Qualifizierung

Folgende Weiterbildungen sind nach der Ausbildung möglich:

  • IT-Spezialist/IT-Spezialistin, Operative/Operativer Professional und Strategische/Strategischer Professional aus dem Weiterbildungssystem APO (Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung)
  • Herstellerspezifische Zertifizierungen