Ausbildung

Köchin, Industriemechanikerin oder Tischler? Bürokaufmann, Elektronikerin oder Verkäufer? Bei uns kann man (fast) alles werden – und Spaß macht es auch! Die Ausbildung beginnt jedes Jahr am 1. September, in manchen Berufen auch am 1. Februar. Nach Absprache ist auch ein anderer Starttermin möglich.

Mehr als 35 Ausbildungsberufe

Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung

Arbeitswelt

Hauptsache Holz! Egal ob Tische, Stühle und Kommoden, Fenster, Türen oder Treppen: Fachpraktiker(innen) für Holzverarbeitung stellen Möbelstücke und Einzelteile aus Holz oder Holzwerkstoffen her. Sie behandeln Oberflächen, bauen Möbel zusammen und reparieren diese.

Tätigkeitsbereiche

  • Holz und Holzwerkstoffe bearbeiten
  • Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände herstellen und montieren
  • Maschinen und Anlagen bedienen und warten
  • Oberflächen behandeln und veredeln

Voraussetzungen

  • Interesse an der Arbeit mit Holz
  • Handwerkliches Geschick
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Gutes Sehvermögen
  • Freude an der Arbeit im Team

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Schon während der Ausbildung Praxisluft schnuppern? Na klar! Bei uns gehören Praktika zu jeder Ausbildung dazu. Besonders praxisnah ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Dabei ist man bis zur Hälfte der gesamten Ausbildungszeit direkt in einem Betrieb im Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Abschlussprüfung erfolgt nach drei Ausbildungsjahren vor dem Prüfungsausschuss der Tischlerinnung Berlin. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine Zwischenprüfung statt.

Qualifizierung

Bei guten Leistungen ist es möglich, während der Ausbildung in den Beruf Tischler / Tischlerin zu wechseln. Eine solche Qualifizierung kann auch im späteren Berufsleben noch erfolgen. Dieser Abschluss ist eine wichtige Voraussetzung für folgende Weiterbildungen: 

  • Tischlermeister / Tischlermeisterin
  • Techniker / Technikerin