Ausbildung

Köchin, Industriemechanikerin oder Tischler? Bürokaufmann, Elektronikerin oder Verkäufer? Bei uns kann man (fast) alles werden – und Spaß macht es auch! Die Ausbildung beginnt jedes Jahr am 1. September, in manchen Berufen auch am 1. Februar. Nach Absprache ist auch ein anderer Starttermin möglich.

Mehr als 35 Ausbildungsberufe

Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft

Arbeitswelt

Einen Haushalt in Schuss halten und sich gleichzeitig um Menschen kümmern? Dafür schlägt ihr Herz! Fachpraktiker(innen) Hauswirtschaft sind in Alten-, Pflege- und Kinderheimen, aber auch in Krankenhäusern, Wäschereien und Reinigungsfirmen sowie im Hotel- und Gaststättenbereich tätig. Sie kümmern sich um pflegebedürftige Menschen, bereiten Mahlzeiten zu und pflegen Textilien. Von A wie Apfelkuchen bis Z wie Zimmerpflanzen haben sie alles im Blick.

Tätigkeitsbereiche

  • Speisen und Getränke vor- und zubereiten (z. B. in einer Großküche)
  • Kinder sowie alte und pflegebedürftige Menschen im Rahmen der Haushaltsführung betreuen
  • Textilien reinigen und pflegen
  • Haushaltsgeräte und -maschinen bedienen und säubern
  • Veranstaltungen begleiten (gastronomischer Service)
  • Wohn- und Gemeinschaftsräume reinigen

Voraussetzungen

  • Interesse an hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • Freude am Kundenservice und Dienstleistungsbereitschaft
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Freude an der Arbeit im Team

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Schon während der Ausbildung Praxisluft schnuppern? Na klar! Bei uns gehören Praktika zu jeder Ausbildung dazu. Besonders praxisnah ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Dabei ist man bis zur Hälfte der gesamten Ausbildungszeit direkt in einem Betrieb im Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Abschlussprüfung erfolgt nach drei Ausbildungsjahren vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine Zwischenprüfung statt.

Qualifizierung

Bei guten Leistungen ist es möglich, während der Ausbildung in den Beruf Hauswirtschafter / Hauswirtschafterin zu wechseln. Eine solche Qualifizierung kann auch im späteren Berufsleben noch erfolgen.