Ausbildung

Köchin, Industriemechanikerin oder Tischler? Bürokaufmann, Elektronikerin oder Verkäufer? Bei uns kann man (fast) alles werden – und Spaß macht es auch! Die Ausbildung beginnt jedes Jahr am 1. September, in manchen Berufen auch am 1. Februar. Nach Absprache ist auch ein anderer Starttermin möglich.

Mehr als 35 Ausbildungsberufe

Koch/Köchin

Arbeitswelt

Sie sorgen dafür, dass der Magen nicht leer bleibt. Von A wie Auflauf bis Z wie Zwiebelsuppe: Köchinnen und Köche erstellen mit viel Liebe und Sorgfalt Menüs und bereiten Speisen zu. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Ob Groß-, Restaurant-  oder Hotelküche, Kantine oder Krankenhaus: Aufs Essen kann niemand verzichten!

Tätigkeitsbereiche

  • Suppen, Soßen, Süß- und Eierspeisen sowie Speisen aus Molkereiprodukten herstellen
  • Fisch, Schalen- und Krustentiere zubereiten
  • Fleisch, Innereien, Geflügel und Wild verarbeiten
  • Pflanzliche Nahrungsmittel und Sättigungsbeilagen zubereiten
  • Menüvorschläge erarbeiten und Gäste beraten
  • Kosten berechnen

Voraussetzungen

  • Interesse an Küchenarbeit
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Geschicklichkeit
  • Freude an der Arbeit im Team
  • Bereitschaft, am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Schon während der Ausbildung Praxisluft schnuppern? Na klar! Bei uns gehören Praktika zu jeder Ausbildung dazu. Besonders praxisnah ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Dabei ist man bis zur Hälfte der gesamten Ausbildungszeit direkt in einem Betrieb im Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Abschlussprüfung erfolgt nach drei Ausbildungsjahren vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine Zwischenprüfung statt.

Qualifizierung

Nach der Ausbildung ist eine Weiterbildung zum Küchenmeister / zur Küchenmeisterin möglich.