Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Teilnehmer(innen) einer rBvB probieren sich in verschiedenen Berufen aus - z. B. im Bürobereich. (© ALBBW / A. Thiele)

Junge Erwachsene, die noch nicht die nötige Reife für eine Ausbildung haben, können an einer rehaspezifischen Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (rBvB) teilnehmen. Ziel ist es, dass die jungen Menschen die Ausbildungsreife und Berufseignung erreichen.

Basis der rBvB ist eine umfassende Eingangsdiagnostik: Neben der kognitiven und körperlichen Leistungsfähigkeit der jungen Erwachsenen werden auch ihre Schulkenntnisse überprüft.

In der Grundstufe lernen die Teilnehmer(innen) bis zu vier Berufsfelder​​​​​​​ kennen. Sie erproben sich in typischen Aufgaben und erfahren so, ob sie den jeweiligen Anforderungen gewachsen sind. Während der fünfmonatigen Förderstufe liegt der Fokus dann auf einem ausgewählten Berufsfeld. Hier werden die Jugendlichen umfassend auf die spätere Ausbildung vorbereitet. Zudem können sie verschiedene Zusatzqualifikationen für den Arbeitsmarkt erwerben.

Die rBvB dauert in der Regel elf Monate – eine Verkürzung bzw. Verlängerung ist möglich. Unabhängig von den regulären Einstiegsterminen sind Aufnahmen – nach Absprache und unter Beachtung des individuellen Förderbedarfs – auch zu einem anderen Zeitpunkt möglich.

Während der rBvB besuchen die jungen Frauen und Männer die Berufsschule

Starttermine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme | 2018

Lehrgangsjahr 2018/2019

  • 12.12.2018
  • 04.02.2019
  • 06.03.2019
  • 03.04.2019
  • 08.05.2019

​​​​​​​Lehrgangsjahr 2019/2020

  • 02.09.2019
  • 01.10.2019
  • 30.10.2019
  • 11.12.2019