Kommunikation

Die Stabstelle Unternehmenskommunikation ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des ALBBW verantwortlich. Hier finden Sie unsere Pressemeldungen, Newsletter und Downloads.

Pressemeldungen

Annedore-Leber-Preis 2020/21: Der Film zur Verleihung ist online

Der Film zur Annedore-Leber-Preisverleihung 2020/21 ist online. In diesem Jahr erhielt die in Ahrensfelde bei Berlin ansässige Möller Druck und Verlag GmbH den mit 1.000 Euro dotierten Preis für beispielhafte Inklusion im Arbeitsleben. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde der Preis erstmalig für einen Doppeljahrgang verliehen. Da die Verleihung nicht als Veranstaltung stattfinden konnte, haben wir die Preisübergabe sowie die Umsetzung von Inklusion im Arbeitsalltag der Möller Druck und Verlag GmbH filmisch begleitet. Das Ergebnis können Sie sich hier ansehen.

„Die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ist bei der Möller Druck und Verlag GmbH fester Teil der Unternehmenskultur und wird im Arbeitsalltag von allen Beteiligten mit Überzeugung gelebt“, sagt Margrit Zauner, Vorstandsvorsitzende des ALBBW-Trägervereins Berufsbildungswerk Berlin e. V. Basis ist eine seit 2015 bestehende Zusammenarbeit des Unternehmens mit den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung (BWB). Der Anteil der Beschäftigten mit Behinderung bei der Möller Druck und Verlag GmbH wurde dabei stetig ausgebaut – von anfangs zwei Mitarbeitenden auf zwölf in 2020. Insgesamt hat das in Ahrensfelde bei Berlin ansässigeFamilienunternehmen 150 Beschäftigte.

Sylvio Antmann, Geschäftsführer der Möller Druck und Verlag GmbH, freut sich über die Auszeichnung und hofft, dass auch andere Unternehmen seinem Beispiel folgen: „Für uns ist die Zusammenarbeit mit den BWB ein absoluter Gewinn. Klar war es anfangs schwierig, alle im Team von der Idee zu überzeugen, aber es lohnt sich: Die BWB-Mitarbeitenden, die bei uns tätig sind, sind absolut zuverlässig, sorgfältig und hoch motiviert. Und ganz wichtig: Seit sie bei uns arbeiten, hat sich der Zusammenhalt im Team wesentlich verbessert. Alle ziehen an einem Strang, schätzen die Einzigartigkeit jedes Kollegen und jeder Kollegin und nehmen aufeinander Rücksicht.“

Insgesamt haben sich 16 Unternehmen, Organisationen und Projektträger um den Annedore-Leber-Preis 2020/2021 beworben bzw. wurden für diesen vorgeschlagen. Der Preisjury gehörten Sabine Bangert (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses), Karsten Berlin (Vizepräsident Handwerkskammer Berlin), Alexander Schirp (Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg), Angelika Schöttler (Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg), Kerstin Stoye (Geschäftsführerin ALBBW), Konrad Tack (Vorstandsvorsitzender Förderverein Annedore) und Margrit Zauner (Vorstandsvorsitzende Berufsbildungswerk Berlin e. V.) an.

Mit dem Annedore-Leber-Preis werden innovative, nachhaltige und zur Nachahmung anregende Projekte ausgezeichnet, die Potenziale von Menschen mit Handicap stärken und fördern, um ihnen so eine optimale Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Auf diese Weise soll herausragendes Engagement für Inklusion gewürdigt und sichtbar gemacht werden.

Das Preisgeld – gestiftet vom Berufs­bildungswerk Berlin e. V. und dem Förderverein ANNEDORE – beträgt 1.000 Euro. 

Hier geht's zum Film: Annedore-Leber-Preis 2020/21