Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

06.05.2014

ALBBW trauert um ehemaligen Geschäftsführer Hans-Joachim Albrecht

Hans-Joachim Albrecht (1931-2014), langjähriger Geschäftsführer des ALBBW. (© Michael Miethe)

Mit großer Betroffenheit hat das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin (ALBBW) auf den Tod seines langjährigen ehemaligen Geschäftsführers Hans-Joachim Albrecht reagiert. Albrecht hat die Einrichtung der beruflichen Erstausbildung mit aufgebaut und hatte von der Gründung bis 1995 die Leitung des Unternehmens inne. Das ALBBW bildet seit 1979 junge Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf für das Arbeitsleben aus. 

Hans-Joachim Albrecht wurde am 29. Oktober 1931 in Berlin geboren. Nach dem Besuch der Volksschule und einer Ausbildung zum Maschinenschlosser arbeitete er bei der Firma Siemens. Parallel besuchte er das Abendgymnasium und später die Abendfachschule an der Ingenieurschule Beuth. An dieser absolvierte er von 1954 bis 1957 auch ein Maschinenbaustudium. 

1971 wechselte Hans-Joachim Albrecht von Siemens zum Landesarbeitsamt Berlin, wo er bis 1976 als Technischer Berater tätig war. Im Anschluss daran begann er, gemeinsam mit dem Berufsbildungswerk Berlin e. V. das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin aufzubauen. Dazu gehörten nicht nur das Management des damals nach dem Internationalen Congress Centrum (ICC) größten Bauvorhabens der Stadt, sondern vor allem auch die inhaltliche Ausgestaltung – von der Entwicklung pädagogischer Konzepte über die Planung von Ausbildungsabläufen bis hin zur „Akquise“ geeigneter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Seiner „Lebensaufgabe ALBBW“ blieb Hans-Joachim Albrecht bis zum Eintritt ins Rentenalter treu. Mit großem Engagement sorgte er dafür, dass junge Menschen mit Behinderungen im ALBBW berufliche Perspektiven entdecken und ihren Weg ins Arbeitsleben finden konnten. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks Berlin war Albrecht langjähriges Mitglied im Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW). Die Teilhabe­möglichkeiten junger Frauen und Männer mit Behinderungen kontinuierlich zu verbessern, war ihm auch hier eine wichtige Herzensangelegenheit. 

Auch nach seiner Pensionierung blieb der Träger des Bundesverdienstkreuzes dem Berufsbildungswerk und der BAG BBW eng verbunden. Sein Wirken hat das ALBBW entscheidend geprägt. Hans-Joachim Albrecht verstarb nach langer schwerer Krankheit am 18. April 2014 in Berlin.

Über das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin (ALBBW) bildet seit 1979 junge Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf aus, die am Beginn ihres Berufslebens stehen. Dazu gehören junge Menschen mit Körper-, Sinnes- und Lernbehinderungen sowie psychischen Erkrankungen. Mit mehr als 30 Berufen bietet das ALBBW eine breite Palette an Ausbildungsmöglichkeiten an. Verschiedene Angebote zur beruflichen Orientierung, Vorbereitung und Weiterbildung ergänzen das Portfolio. Träger ist der gemeinnützige Verein Berufsbildungswerk Berlin e. V. Als ordentliche Mitglieder gehören ihm das Land Berlin, die Handwerkskammer Berlin, die Industrie- und Handelskammer zu Berlin, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Gemeinde Zeuthen an.

Pressemeldung als PDF-Datei