Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

27.04.2017

Berufliche Wettbewerbe unterstützen Inklusion: ALBBW wird neues Bundesleistungszentrum von WorldSkills Germany

V.l.n.r: H. Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany, J. Braune und E. Wegener, Auszubildende im ALBBW, Dr. D. Schwenzer, Ausbildungsleiter des ALBBW und K. Stoye, Stellv. Geschäftsführerin des ALBBW. (© ALBBW)

Über aktuelle Herausforderungen und Trends in der beruflichen Rehabilitation diskutierten am 26. April mehr als 50 Vertreter der Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter und Kammern sowie Personalverantwortliche kooperierender Betriebe im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk (ALBBW) in Berlin. Diese alljährlich stattfindende ALBBW-Fachtagung bildete den feierlichen Rahmen für eine besondere Würdigung: die rehabilitationsspezifische, außerbetriebliche Einrichtung wurde als Bundesleistungszentrum Inklusion von WorldSkills Germany zertifiziert. 

Die Non-Profit-Organisation WorldSkills Germany und ihre Mitglieder fördern junge Fachkräfte in Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich, bereiten sie für die Teilnahme bei nationalen und internationalen beruflichen Wettbewerben vor. „Seit 1979 bilden wir junge Menschen mit Behinderung für den ersten Arbeitsmarkt aus. Für unsere Auszubildenden sind berufliche Wettbewerbe seit einigen Jahren eine wichtige Ergänzung zu unserem ‚Regelangebot‘. Dabei können unter dem Dach von WorldSkills Auszubildende mit und ohne Behinderung aufeinandertreffen und ihre Stärken unter Beweis stellen“, so Kerstin Stoye, Stellvertretende ALBBW-Geschäftsführerin, bei der Überreichung der Zertifizierungsurkunde. „Als Bundesleistungszentrum Inklusion ist es nun unser vorrangiges Ziel, Auszubildende der Berufsbildungswerke gemeinsam mit Auszubildenden aus Betrieben auf eine erfolgreiche Teilnahme an Berufsmeisterschaften vorzubereiten.“ 

Für Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany, sind „WorldSkills-Trainings, wie sie insbesondere in Bundesleistungszentren durchgeführt werden, eine einzigartige Möglichkeit des Lernens. Das Lernen im Wettbewerb bietet Chancengleichheit und allen Beteiligten eine vertiefende Form des Lernens und Talentmanagements. Junge Talente können ihre Fähigkeiten in bester Weise präsentieren und ziehen andere mit. Das wollen wir mit dem ALBBW in professioneller Weise etablieren und ausbauen“, unterstrich er in Berlin. 

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin zeichnet sich durch eine exzellente berufliche Ausbildung junger Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf aus. Dazu gehören junge Erwachsene mit Körper-, Sinnes- und Lernbehinderungen sowie psychischen Erkrankungen. Ziel ist es, den jungen Menschen durch eine praxisnahe Ausbildung den Weg in den ersten Arbeitsmarkt zu ebnen und ihnen so eine selbstbestimmte Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Das ALBBW ist eine der größten Berliner Ausbildungseinrichtungen für diese jungen Menschen, die Finanzierung erfolgt überwiegend durch die Bundesagentur für Arbeit. Träger des ALBBW ist der gemeinnützige Verein Berufsbildungswerk Berlin e. V., dem das Land Berlin, die Handwerkskammer Berlin, die Industrie- und Handelskammer zu Berlin, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Gemeinde Zeuthen angehören. 

Über WorldSkills Germany:

WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht- akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit über 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich die Samsung Electronics GmbH für die Exzellenz in der Berufsbildung ein und fördert die digitale Weiterentwicklung nicht-akademischer Berufe. Vorstandsvorsitzende von WorldSkills Germany e.V. ist Andrea Zeus, Referentin beim Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer. 

Pressemitteilung als PDF-Datei

Ansprechpartner für die Medien:

World Skills Germany
Hubert Romer, Geschäftsführer WorldSkills Germany e.V.
Friedrichstr. 8 ++ 70736 Fellbach b. Stuttgart
Tel.:    0711 - 906 59 96-0 / Fax: 0711 - 906 59 96-4
Mobil:  0173-9862755 / E-Mail:  romer@worldskillsgermany.com

Jörg Wehrmann/Kommunikation
Mobil:  0177 - 88 968 89 / E-Mail:  wehrmann@worldskillsgermany.com

Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin
Silke Stark, Unternehmenskommunikation
Paster-Behrens-Straße 88 ++ 12359 Berlin
Tel.: 030 - 66588-101/ Fax: 030 - 66588-134
E-Mail:   S.Stark@albbw.de