Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

19.03.2015

Annedore-Leber-Preis für beispielhafte Inklusion geht an die Megaphon GmbH

Preisträgerunternehmen Megaphon GmbH und Jury des Annedore-Leber-Preises

Berlin, 18.03.2015: Zur Preisverleihung für den Annedore-Leber-Preis am 18. März 2015 hat der Verein Berufsbildungswerk Berlin e.V. das Unternehmen Megaphon GmbH für seine Verdienste bei der Integration junger Menschen mit Behinderungen in Ausbildung und Arbeit ausgezeichnet. Die Jury würdigt insbesondere den Vorbildcharakter für kleine und mittlere Unternehmen.

„Die Megaphon GmbH beweist, dass auch kleine Unternehmen in einer hart umkämpften Branche Großes bei der Integration leisten können. Megaphon konnte überzeugend darstellen, dass Inklusion von oben bis unten gelebt und ganzheitlich im Unternehmen umgesetzt wird. Damit repräsentiert das Unternehmen hervorragend einen Grundgedanken von Annedore Leber: die Stärken von jungen Menschen fördern und nutzbar machen, ihnen eine Chance zu geben und dadurch ihre Teilhabe zu ermöglichen“, erklärt Margrit Zauner, Vorstandsvorsitzende des Berufsbildungswerk Berlin e.V. und Jurymitglied.

Das Berliner Unternehmen Megaphon GmbH ist Plattenfirma, Label, Verleger, Importeur und Exporteur für Musikprodukte. Neben der Quote von 20 % Beschäftigter mit Handicap im Jahr 2014 hat die Jury die konsequente Verfolgung von Barrierefreiheit ebenso überzeugt wie die betriebliche und außerbetriebliche Förderung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung weit über das Mindestmaß hinaus. Für ihr Engagement wurden außerdem folgende Unternehmen und Institutionen geehrt: Festo Didactic GmbH & Co. KG, TOTAL Deutschland GmbH, emarsys interactive services GmbH, avocis Deutschland GmbH, AfB gemeinnützige GmbH, ubs e.V. Umwelt Bildung Sozialarbeit.

Der Preis ist vom Verein Berufsbildungswerk Berlin e.V. – dem Träger des Annedore-Leber-Berufsbildungswerk (ALBBW) – erstmalig vergeben und zum 111. Geburtstag von Annedore Leber am 18. März 2015 im Rahmen einer Abendveranstaltung mit ca. 100 Teilnehmer(inne)n in Berlin verliehen worden. Mit der Verleihung des Preises sollen Annedore Leber als Namensgeberin des ALBBW regelmäßig gewürdigt und herausragende Verdienste um die Integration geehrt werden. Zur Jury 2015 gehörten die  Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler, Sabine Bangert (Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin), Prof. Dr. Oliver Günther (Präsident der Universität Potsdam), Konrad Tack (Vorstandsvorsitzender des Fördervereins ANNEDORE) sowie Margrit Zauner als Vorstandsvorsitzende des Berufsbildungswerk Berlin e.V. und ALBBW-Geschäftsführer Albrecht Schäufele.

Auch in den kommenden Jahren wird der Annedore-Leber-Preis an ein Unternehmen, eine Institution oder Organisation verliehen, um besondere Verdienste bei der Integration junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Arbeit zu würdigen. Die nächste Preisverleihung wird am 18. März 2016 stattfinden. Die Auslobung des Annedore-Leber-Preises 2016 wird rechtzeitig bekannt gegeben. 

Informationen zum Annedore-Leber-Berufsbildungswerk (ALBBW):

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk, eine rehabilitationsspezifische außerbetriebliche Einrichtung, bildet seit 1979 junge Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf, die am Beginn ihres Berufslebens stehen, in über 30 Berufen aus. Dazu gehören junge Erwachsene mit Körper-, Sinnes- und Lernbehinderungen sowie psychischen Erkrankungen. Ziel ist eine optimale berufliche Qualifizierung, die den jungen Menschen mit Behinderung durch eine praxisnahe Ausbildung den Einstieg ins Erwerbsleben sowie eine dauerhafte Integration in den ersten Arbeitsmarkt ermöglicht. Das ALBBW ist einer der größten Berliner Ausbildungsbetriebe für junge Menschen mit Behinderungen und komplexem Unterstützungsbedarf, der überwiegend durch die Bundesagentur für Arbeit finanziert wird. 

Die Namensgeberin des Berufsbildungswerks, Annedore Leber (geb. Rosenthal, 1904-1968), war Publizistin, Verlegerin und Politikerin. Sie war mit dem Reichstagsabgeordneten und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Julius Leber verheiratet. Am 18. März 2015 ist ihr 111. Geburtstag.

Pressekontakt:

Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin
Paster-Behrens-Str. 88
12359 Berlin
Markus Winkler | Unternehmenskommunikation
Telefon: 030 66588-101 | Fax: 030 66588-134
E-Mail: Ma.Winkler@albbw.de | www.albbw.de