Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Störungen im Spracherwerb und Sprachgebrauch

Seit vielen Jahren begleitet das ALBBW junge Menschen mit Störungen im Spracherwerb und Sprachgebrauch auf ihrem Weg ins Arbeitsleben. Gemeinsam gestalten wir die Lern- und Arbeitsumgebung entsprechend ihren Bedürfnissen.

Wir fördern gezielt junge Menschen mit folgenden Einschränkungen:

  • multikausale Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten
    (z. B. aufgrund kognitiver Beeinträchtigungen oder psycho-sozialer Defizite)
  • Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie)
  • funktionaler Analphabetismus
  • Schwierigkeiten im Sprachgebrauch aufgrund einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)
  • Probleme beim Erwerb und Gebrauch von Deutsch als Zweit- bzw. Fremdsprache

Menschen mit Störungen im Spracherwerb und Sprachgebrauch
finden bei uns:

  • gezielte Förderung zur Überwindung der Störung,

    • um eine Berufsausbildung zu absolvieren
    • die Prüfung zu bestehen
    • am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben

  • individuelle Arbeit am Verständnis und der Bewältigung von Ausbildungsinhalten
  • individuelle Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Präsentationen, Dokumentationen und Prüfungen
  • optimierte Texte und Prüfungsaufgaben
  • dem Störungsbild entsprechende Formen des Nachteilsausgleichs

Unsere Angebote für Menschen mit Störungen im Spracherwerb und Sprachgebrauch: