Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

START Was ist ein Berufsbildungswerk? Schnupperangebote Berufsvorbereitung Ausbildungstour Lernen, Wohnen und Leben Hilfen im Alltag Zusatzangebote Start in die Arbeitswelt Ehemalige Azubis berichten

Wirtschaft und Verwaltung

Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Arbeitswelt

Ein wachsames Auge ist in ihrem Beruf das A und O: Servicekräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte und Sachwerte. Sie sind für die Sicherheit in Unternehmen und auf Veranstaltungen zuständig, führen Kontrollgänge durch und überprüfen Brandmelde- oder Alarmanlagen. Auch Einlass- und Personenkontrollen sowie der Geld- und Werttransport gehören zu ihren Aufgaben.

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit arbeiten vor allem in Unternehmen der Sicherheitsbranche sowie bei Flughafenbetrieben, Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften.

Tätigkeitsbereiche

  • Personen- und Einlasskontrollen
  • Objektschutz, z. B. Kontrollgänge
  • Empfangs- und Pfortendienst
  • Streifengänge auf Flughäfen, Bahnhöfen und bei Verkehrsgesellschaften
  • Veranstaltungsschutz, z.B. auf Messen und Konzerten

     

Voraussetzungen

  • gute Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • zuverlässiges und korrektes Arbeiten
  • kein Eintrag im Polizeilichen Führungszeugnis
  • verantwortungsbewusst und sorgfältig

     

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Praxisluft schnuppern? Bei uns gehören Praktika zu jeder Ausbildung dazu. Das ALBBW hat viele Partnerbetriebe in Berlin und Brandenburg. Dort lernt man den Arbeitsalltag in einem Unternehmen hautnah kennen.

Eine besondere Form der Ausbildung ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Dabei ist man bis zur Hälfte der Lehrzeit direkt in einem Betrieb im Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der Industrie und Handelskammer zu Berlin. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildungszeit kann auf Antrag verlängert werden, wenn dies aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist.

Qualifizierung

Folgende Weiterbildungen sind nach der Ausbildung möglich: 

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit (Verlängerung der Ausbildung um ein Jahr)
  • Meister/Meisterin für Schutz und Sicherheit (berufsbegleitend)
  • Studium Sicherheitsmanagement