Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

START Was ist ein Berufsbildungswerk? Schnupperangebote Berufsvorbereitung Ausbildungstour Lernen, Wohnen und Leben Hilfen im Alltag Zusatzangebote Start in die Arbeitswelt Ehemalige Azubis berichten

Elektrotechnik und Mechatronik

Elektroniker/-in für Geräte und Systeme

Arbeitswelt

Handwerkliches Geschick und Spaß am Experimentieren sind ihre wichtigsten Eigenschaften: Elektroniker(innen) für Geräte und Systeme stellen elektronische Geräte her, nehmen sie in Betrieb und reparieren sie. Sie arbeiten im Handwerk und in der Industrie. Mögliche Einsatzbereiche sind die Informations- und Kommunikationstechnik und die Medizintechnik.

Tätigkeitsbereiche

  • mechanische, elektrische und elektronische Bauteile auswählen, anpassen und zusammenbauen
  • Leiterplatten herstellen
  • Fertigungs- und Prüfmaschinen einrichten, programmieren und warten
  • Fertigungsprozesse analysieren und verbessern
  • Entwickler(innen) von elektronischen Bauteilen und Geräten unterstützen
  • Bauteile und Hilfsstoffe beschaffen

Voraussetzungen

  • Interesse am Umgang mit Gerätetechnik und Elektronik
  • Freude am Experimentieren, Entwickeln und Herstellen
  • genaues und selbstständiges Arbeiten
  • Ausdauer
  • logisches Denkvermögen
  • handwerkliches Geschick
  • gutes Seh- und Farbsehvermögen

     

Praktika und Verzahnte Ausbildung

Praxisluft schnuppern? Bei uns gehören Praktika zu jeder Ausbildung dazu. Das ALBBW hat viele Partnerbetriebe in Berlin und Brandenburg. Dort lernt man den Arbeitsalltag in einem Unternehmen hautnah kennen.

Eine besondere Form der Ausbildung ist die „Verzahnte Ausbildung“ (VAmB). Dabei ist man bis zur Hälfte der Lehrzeit direkt in einem Betrieb im Einsatz.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. Die Abschlussprüfung erfolgt in zwei Teilen vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer zu Berlin: am Ende des zweiten Ausbildungsjahres sowie am Ende der Ausbildungszeit. Die Ausbildungszeit kann auf Antrag verlängert werden, wenn dies aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist.

Qualifizierung

Folgende Weiterbildungen sind nach der Ausbildung möglich: 

  • Industriemeister/Industriemeisterin
  • Techniker/Technikerin
  • Ingenieur/Ingenieurin