Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

21.02.2017

Finale „Digital Youngsters“: ALBBW-BVG-Team auf der didacta geehrt

Das Inklusionsteam mit Auszubildenden des ALBBW und der BVG auf der didacta in Stuttgart. (© WorldSkills Germany)

Mit dem Konzept eines schienengebundenen und digital vernetzten Werkstattstuhls haben Auszubildende des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks Berlin (ALBBW) und der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) es in die Endrunde des bundesweiten Wettbewerbs „Digital Youngsters“ von WorldSkills Germany geschafft. Gemeinsam mit vier anderen Finalteams präsentierten sie ihre Zukunftsidee vom 14.02. bis zum 18.02.2017 auf der didacta in Stuttgart. 

Der Wettbewerb hatte Azubis aufgefordert, ihren Arbeitsplatz im Jahr 2030 zu beschreiben. Im Fokus sollte dabei die Frage stehen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf ihren Job hat. Das Konzept des ALBBW-BVG-Teams fand großen Anklang bei Publikum und Fachjury. Auch wenn es nicht ganz für den ersten Platz reichte, fuhr das Team mit einer Prämie für die Finalteilnahme, viel Lob und spannenden neuen Eindrücken wieder nach Berlin zurück. Eine Anerkennung besonderer Art gab es zudem am Schluss: Jurymitglied Prof. Dr. Christoph Igel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz lud die Finalteams zum Digitalgipfel im Juni ein, wo sie im Rahmen der Zukunftsdebatte zur Digitalisierung erneut ihre Konzepte und Projekte vorstellen können.