Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

27.09.2016

Deutsche Fußballmeisterschaft der Berufsbildungswerke in Berlin: CJD Dortmund holt den Titel

Da kennt der Jubel keine Grenzen: Dortmund holt den Titel. (© ALBBW / Krost)

Das Berufsbildungswerk des CJD Dortmund hat die Deutsche Fußballmeisterschaft der Berufsbildungswerke 2016 gewonnen. Das Turnier wurde vom 24. bis zum 25. September 2016 vom Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin (ALBBW), dem Deutschen Meister 2015, ausgerichtet. Vizemeister wurde Kirchseeon, den dritten Platz sicherte sich das Berufsbildungswerk aus Karben. Das Berliner Team landete auf Rang neun.

Die Deutschen Fußballmeisterschaften der Berufsbildungswerke finden seit 1983 jährlich statt. Junge Menschen mit Handicap, die in einem Berufsbildungswerk eine Berufsvorbereitung oder Ausbildung absolvieren, treten hier auf dem Fußballplatz gegeneinander an.

An dem Turnier, das in diesem Jahr im Stadion Britz-Süd ausgetragen wurde, nahmen Teams aus Waiblingen, Stendal, Frechen, Neckargemünd, Abensberg, Dortmund, Brakel, Kirchseeon, Neumünster, Husum, Karben und Berlin teil.

Bei der Turniereröffnung am 24. September 2016 war auch der ehemalige Hertha-Spieler Andreas „Zecke“ Neuendorf vor Ort. Die Siegerehrung am 25. September 2016 übernahmen der Neuköllner Bezirksstadtrat Jan-Christopher Rämer, der Neuköllner BVV-Vorsteher Jürgen Koglin, die Vorstandsvorsitzende des ALBBW-Trägervereins Margrit Zauner, die stellvertretende ALBBW-Geschäftsführerin Kerstin Stoye sowie Gerd Liesegang, Vize-Präsident des Berliner Fußballverbandes. 

Das Turnier wurde von der Bundesliga-Stiftung, dem Berliner Fußball-Verband und der TOTAL Deutschland GmbH unterstützt. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, Helfern, Förderern und Sponsoren.