Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk

Ziel einer Ausbildung im ALBBW ist eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt. (© ALBBW / A.Thiele)

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin (ALBBW) bildet seit 1979 junge Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf aus, die am Beginn ihres Berufslebens stehen. Dazu gehören junge Erwachsene mit Körper-, Sinnes- und Lernbehinderungen sowie psychischen Erkrankungen.

Ziel ist es, den jungen Menschen den Weg in den ersten Arbeitsmarkt zu ebnen und ihnen eine selbstbestimmte Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Derzeit bieten wir mehr als 30 Ausbildungsberufe sowie diverse Zusatzqualifikationen an. Die Ausbildung erfolgt nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes bzw. der Handwerksordnung. Verschiedene Angebote zur Berufsorientierung und -vorbereitung ergänzen unser Leistungsspektrum. Zum ALBBW gehören auch ein Internat und ein Ausbildungshotel (Hotel am Zeuthener See).

Eine individuelle Förderung jedes Einzelnen ist Grundlage unserer Arbeit. Ein interdisziplinäres Team aus qualifizierten Fachkräften der Bereiche berufliche Ausbildung, Psychologie, Sozial-, Sonder- und Freizeitpädagogik sowie Medizin, Physio- und Ergotherapie steht den jungen Menschen während ihrer gesamten Ausbildung und Förderung im ALBBW zur Seite. 

Das ALBBW ist als rehabilitationsspezifische außerbetriebliche Einrichtung eines der größten Berliner Ausbildungszentren für junge Menschen mit Behinderungen und komplexem Unterstützungsbedarf. Das Berufsbildungswerk wird überwiegend durch die Bundesagentur für Arbeit finanziert.

Film: "Einblicke in die Ausbildung"

Einen guten Überblick über unsere Angebote bietet der Film "Einblicke in die Ausbildung": Herzlich Willkommen im ALBBW - schauen Sie sich gern bei uns um!