Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin

Beratung und Anmeldung

Die Anmeldung für eine Ausbildung im ALBBW - z. B. wie hier im Bürobereich - erfolgt meist in der Arbeitsagentur.

Im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin werden junge Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen beruflich ausgebildet und gefördert.

Kostenträger unserer Angebote zur Berufsvorbereitung und -ausbildung ist in den meisten Fällen die Bundesagentur für Arbeit. Die Anmeldung erfolgt deshalb in der Regel über die Reha-Teams der Arbeitsagenturen am jeweiligen Wohnort der Jugendlichen. Weitere Kostenträger können Kommunen (Gemeinden), Unfallkassen und Berufsgenossenschaften sein. Ausgehend von den Berufswünschen, Kompetenzen und persönlichen Voraussetzungen jedes Einzelnen prüft der Kostenträger, ob eine Ausbildung im ALBBW infrage kommt. 

Die Anmeldung im ALBBW erfolgt dann mit einem Eingliederungsvorschlag des Kostenträgers. Auch eine Aufnahme auf Basis des Persönlichen Budgets ist möglich.

Vor Beginn der Ausbildung findet ein Vorstellungs- bzw. Aufnahmegespräch in unserem Haus statt. Erster Ansprechpartner für alle Fragen zur Aufnahme im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin ist unser Aufnahmebüro. Herr Jacobi als Koordinator des Aufnahmebüros und seine Kolleg(inn)en stehen Ihnen gern für Auskünfte zur Verfügung. Zudem bieten sie regelmäßig Führungen und persönliche Beratungstermine an.

Im Rahmen eines Schnupperpraktikums können junge Erwachsene ausgewählte Berufsfelder näher kennenlernen und zeitgleich in unserem Internat „zur Probe“ wohnen.